Oldtimer-Grand Prix

Weiterlesen...

Nürburgring. Die Organisatoren des AvD-Oldtimer-Grand-Prix (11.-13. August) haben viele neue Details fixiert, die das Klassik-Rennen des Jahres noch attraktiver machen. Neu im Programm ist neben dem Rennen der „Tourenwagen Classics“-Serie auch eine Gleichmäßigkeitsprüfung für die Rennwagen aus DTM, STW und verwandten Serien. In diesem „Tourenwagen Revival“ präsentieren sich zusätzliche Fahrzeuge und Teilnehmer, die für das Wochenende ein wahres „Klassentreffen“ mit unvergessenen Rennwagen versprechen. Einen weiteren Akzent bilden in diesem Jahr die Supersportwagen und Traumautos. Der schon traditionell imposante Auftritt des Eventpartners Porsche wird zum 40. Geburtstag des Porsche 928 noch größer. Daneben hat mit Ferrari eine weitere legendäre Marke Grund zu feiern: 70 Jahre alt wird die italienische Edel-Schmiede – und das wird mit den Besuchern beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix gefeiert. Auch im großen Zelt des Veranstaltungspartners Motor Klassik wird sich eine Ausstellung besonderer Fahrzeuge dem Jubiläum widmen. Natürlich bleibt auch das weitere Programm so attraktiv wie gewohnt: Bei zwei Dutzend Rennen, Gleichmäßigkeitsprüfungen und Präsentationen sind Fahrzeuge der gesamten Motorsportgeschichte zu sehen und bieten einen Querschnitt, der in diesem Umfang und dieser Qualität seinesgleichen sucht. Tickets für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix gibt es im Vorverkauf für 28 Euro (Tageskarte Freitag) bis 65 Euro (Wochenendkarte, jeweils zzgl. Versand und Gebühren). Im Preis enthalten ist der Fahrerlager-Eintritt sowie die freie Platzwahl. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt. Weitere Infos gibt’s unter www.avd-ogp.de.

 

Nordschleifen-Show

Weiterlesen...

Nürburgring. Mit dem Saisonauftakt der VLN Langstreckenmeisterschaft hat auch der Countdown für den Höhepunkt der Saison auf der Nürburgring-Nordschleife begonnen. Dem ADAC Zurich 24h-Rennen vom 25. bis 28. Mai fiebern Fans und Fahrer gleichermaßen entgegen. Im vergangenen Jahr gab es das knappste Ergebnis der 24h-Historie und einen Mercedes-Vierfachsieg – alle Anzeichen deuten darauf hin, dass sich die spannungsgeladene Motorsport-Show auch dieses Mal fortsetzt. Denn was Teams und Hersteller an Fahrzeugen und Piloten bislang schon angekündigt haben, verspricht einen Kampf an der Spitze mit faszinierenden Fahrzeugen, in denen Weltklassepiloten agieren. Dazu gesellt sich einmal mehr ein Heer von Nordschleifenspezialisten aus Privatfahrerkreisen. Die VLN meldet für die Saison 2017 ein Rekordnennungsergebnis, und natürlich werden viele Piloten auch beim ADAC Zurich 24h-Rennen dabei sein. Vier Audi R8 LMS rollen für Audi Sport an den Start, die von Nordschleifen- und Langstrecken-Spezialisten gefahren werden: Alleine dies hätte in früheren Jahren für Freudentänze bei den Fans gesorgt. Doch die Spannung wird durch Privateinsätze exzellenter Teams weiter befeuert: Phoenix (Audi), Walkenhorst (BMW), HTP, Black Falcon und Landgraf (Mercedes-AMG), Frikadelli (Porsche), WTM (Ferrari): Sie alle haben vorzügliche Kader für ihre GT3-Boliden angemeldet. Dass die Teams so frühzeitig die Karten auf den Tisch legen, könnte auch an der noch mal gestiegenen technischen Transparenz liegen: „Das Reglement wurde im Vergleich zu 2016 in vielen Punkten optimiert“, beschreibt 24h-Rennleiter Walter Hornung. „Reifen, Aerodynamik, Fahrzeugleistung - viele Stellschrauben wurden bewegt und sorgen dafür, dass die Leistung der Fahrer noch wichtiger wird, als sie auf der hochkomplexen Nordschleife ohnehin schon war. “Tickets für das ADAC Zurich 24h-Rennen (25. bis 28. Mai) und das 24h-Qualifikationsrennen (22. bis 23. April 2017) gibt es im Vorverkauf. Ganz schnell geht es über die Ticket-Hotline 01806 570070 (0,20 Euro / Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, maximal 0,60 Euro / Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen) oder unter www.nuerburgring.de online.

Besonders für ADAC Mitglieder ist der Kauf über das ADAC Center oder über den ADAC Ticketshop (www.adac.de/ticketshop) ratsam, sie erhalten zum Event- oder Wochenendticket ein Programmheft kostenlos. Alle Infos rund um das ADAC Zurich 24h-Rennen und das 24h-Qualirennen gibt es unter www.24h-rennen.de.

 

Chris de Burgh in Wiltz

Weiterlesen...

Wiltz/Lux. Die Europatour im Sommer 2017 benennt Chris de Burgh wie sein 21. Studio-Album „A Better World“. Der Titel dieser Veröffentlichung, deren mit wenigen Strichen gemaltes Cover eine aus dem verdörrten Erdboden wachsende bunte Blume zeigt, ist Programm. Die Shows von Chris de Burgh wären natürlich nicht rund, wenn er nicht auch seine größten Hits wie „The Lady In Red“, „Missing You“ oder „Don’t Pay The Ferryman“ sowie „High On Emotion“ spielen würde. Am Sonntag, 25. Juni, gastiert der Sänger um 20.30 Uhr im Amphittheater/Festivalgelände in Wiltz. Karten gibt‘s im Vorverkauf ab 78 Euro (Sitzplätze) inklusive aller Gebühren unter www.kultopolis.com.

 

Rock am Ring zurück am Nürburgring

Weiterlesen...

Willkommen daheim! Rock am Ring kehrt schon 2017 zum Nürburgring zurück. Veranstalter und Ringbetreiber einigten sich jetzt auf eine Rückkehr des Festivals an seinen Originalschauplatz. Diese überraschende Entscheidung ist unausweichlich, erklärten die Marek Lieberberg Konzertagentur und Live Nation in einer Stellungnahme. Es gehe darum, das größte deutsche Festival langfristig zukunftsfähig zu gestalten. Der Flugplatz Mendig, wo das Open Air in den letzten beiden Jahren stattfand, sei nicht mehr haltbar. Trotz Rekordbesucherzahlen werde die Wirtschaftlichkeit durch immense spezifische Anforderungen auf Dauer in Frage gestellt. Ständig erweiterte Auflagen der Naturschutzbehörden im Hinblick auf Umwelt-, Arten- und Gewässerschutz machten jetzt weitere Investitionen in Millionenhöhe erforderlich, ohne auf Dauer eine Genehmigungsfähigkeit zu gewährleisten, betonten die Veranstalter. Nach deren Einschätzung wären ähnliche Bedingungen das K.o.-Kriterium für die meisten europäischen Festivals. Gleichzeitig wurde darauf verwiesen, dass man in den Vorjahren in Mendig alle Umweltauflagen hundertprozentig erfüllt habe. Eine weitere Verschärfung bei einer eigentlich unproblematischen, auf wenige Tage beschränkten und die Umwelt nicht belastenden Nutzung habe die Grenzen des Machbaren überschritten. Deshalb sei man zum Nürburgring zurückgekehrt, der als Veranstaltungsstätte mit klaren, überschaubaren Auflagen genehmigt ist. Für Rock am Ring 2017 sind bisher rund 40.000 Drei-Tages-Tickets verkauft, die nunmehr für den Nürburgring Gültigkeit haben. Die verschiedenen Spezialangebote wie Rock`n`Roll-Camping, Experience und Caravan Camping werden aufrechterhalten und an bevorzugten Flächen realisiert. Weitere Infos hierzu gibt’s unter www.rock-am-ring.com sowie facebook.com/rockamring.

 

Nürburgring Olé

Weiterlesen...

Nürburg. Vom 18. bis 20. August 2017 heißt es: Nürburgring Olé. Die erfolgreiche Olé-Party-Tour macht erstmals auf der traditionsreichen Rennstrecke in der Eifel Station. Mickie Krause, Jürgen Drews, Michelle, Die Atzen und viele weitere Stimmungsgaranten aus der Schlager- und Pop-Szene werden am Nürburgring für einen einzigartigen Party-Marathon sorgen. „Wir freuen uns riesig, mit unserer Olé-Party-Tour im Jubiläumsjahr 2017 erstmals zum Nürburgring zukommen. Das ist eine großartige Location“, erklärte Olé-Erfinder Markus Krampe bei der Presse-Vorstellung des nächstjährigen Tour-Programms am Nürburgring. „Wir wollen Nürburgring Olé mit mehreren Zehntausend zur größten Party Deutschlands machen.“ Erstmals lädt Markus Krampe zu einer mehrtägigen Party einschließlich Camping-Möglichkeiten ein, die am Freitag, 18. August, mit einem Warm-up beginnt. Die eigentliche Olé-Party steigt am Samstag, 19. August. Das Line-up für Nürburgring Olé ist eine bunte Mischung aus bekannten und jungen Künstlern. Top-Acts wie Mickie Krause, Jürgen Drews, Michelle und Die Atzen werden von der Bühne in der Müllenbachschleife dem Publikum ebenso einheizen wie die Kölner Musikgrößen Cat Ballou und Willi Herren sowie Peter Wackel, voXXclub, Mia Julia, Ikke Hüftgold und viele mehr. „Der Nürburgring ist als Location für Musik-Veranstaltungen etabliert. Und im kommenden Jahr haben wir einen guten Grund zum Feiern, denn der Nürburgring wird 90 Jahre alt. Nürburgring Olé wird garantiert eine richtig tolle Party“, ist Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort überzeugt. „Nach sechs Veranstaltungen in 2016, zu denen rund 250.000 Besucher kamen, umfasst die Olé-Party-Tour 2017 erneut sechs Stationen. Neben dem Nürburgring (18.-20. August 2017) stehen Oberhausen (10. Juni), Mönchengladbach (01. Juli), Dortmund (08. Juli), Bremen (12. August) und Hamburg (02. September) im Tour-Kalender, mit den geplanten Terminen in Köln und auf Schalke wären es erstmals acht Veranstaltungen.

Passend zum zehnjährigen Olé-Jubiläum präsentierte Markus Krampe ein lukratives Angebot: Ab dem Vorverkaufsstart am 10. Oktober 2016 um 10:10 Uhr kosten die ersten 10.000 Eintrittskarten nur zehn Euro. Tickets für Nürburgring Olé vom 18. bis 20. August 2017 können unter www.nuerburgring.de und der Hotline 0800/2083200 erworben werden.