Raubüberfall auf Bordell – Polizei sucht Zeugen

Weiterlesen...

Trier.  In den Morgenstunden des Freitag, 3. November, brachen Unbekannte in ein Bordell in der Karl-Benz-Straße in Trier ein. Nachdem sie eine Zeugin bedroht hatten, flüchteten die Täter mit einem Tresor. Die Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen. Kurz nach 7 Uhr hörte die Zeugin Geräusche aus dem Eingangsbereich des Etablissements. Auf der Suche nach der Ursache sah die Zeugin zwei Männer im Eingangsbereich. Einer dieser Männer bedrohte sie mit einer Eisenstange. Als die Frau um Hilfe schrie, flüchteten beide Täter in Richtung Ausgang, ohne die Zeugin zu verletzen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge haben die Flüchtenden einen Wandtresor mit Bargeld entwendet. Beide Täter sollen komplett schwarz gekleidet gewesen sein. Der Mann mit der Eisenstange war maximal 1,60 Meter groß und dicker. Er trug keinen Bart, sondern hatte glattrasierte Haut. Auf dem Kopf trug er eine schwarze Wollmütze. Seine Haut war hell, vom Gesicht her wird er als Mitteleuropäer im Alter von maximal 30 Jahren beschrieben. Der zweite Täter war etwa einen Kopf größer. Zu der Tatzeit dürften viele Berufspendler auf dem Weg von oder zur Arbeit diesen Bereich befahren haben. Die Polizei hofft darum auf Zeugen und bittet sie, sich bei der Kriminalpolizei in Trier zu melden - Telefon: 0651/9779-2290 bzw. -0.

 

Thema