Prüm: Fahrstunde mit Drogen im Gepäck

Weiterlesen...

Prüm.  "Aus Holland!", so die Antwort des 18-jährigen Fahrers auf die Frage der Bundespolizisten, wo er jetzt herkäme. Bei der Nachfrage nach Ausweis und Führerschein musste er jedoch passen. In der vergangenen Nacht kontrollierte eine Streife der Bundespolizei Prüm ein Fahrzeug, besetzt mit drei jungen Männern, auf der Autobahn A60 bei Prüm. Der Fahrer gab an, noch in der Fahrschule und demnach noch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Bei den beiden anderen Insassen handelt es sich jedoch nicht um Fahrlehrer und Prüfer, sondern um Freunde des Fahrers. Der Beifahrer stellte sich als Eigentümer des Fahrzeugs heraus. Warum er seinen führerscheinlosen Kumpel das Auto fahren ließ ist nicht bekannt. Als die Beamten sich das Auto näher anschauten, entdeckten diese im Handschuhfach sieben Gramm Marihuana. Dessen Herkunft war für die Insassen unerklärlich. Zusätzlich stellten die Bundespolizisten bei dem Fahrer Hinweise auf einen zeitnahen Drogenkonsum fest. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln, Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des gemeinschaftlichen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die weitere Sachbearbeitung wurde zuständigkeitshalber von der Polizeiinspektion Prüm übernommen.

 

Thema