Trier: Großbrand in einem Industriebetrieb in Trier-Nord

Weiterlesen...

Trier. In einem Industriebetrieb in Trier-Nord brennen rund 250 Tonnen Altpapier (Mittwoch, 4. Januar). Die Bevölkerung wurde über das amtliche Warnsystem NINA informiert und aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr ist mit mehreren Löschzügen vor Ort, man rechnet damit, dass der Einsatz noch mehrere Stunden andauern wird.

Dazu meldet heute Mittag die Polizei:

Nach einem Brand auf einem Firmengrundstück in der Trierer Metternichstraße sind Polizei und Feuerwehr im Einsatz. Die Straße ist gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Gegen 9 Uhr am frühen Mittwochmorgen, 4. Januar, meldeten Mitarbeiter der Firma den Brand mehrerer Papierblöcke im Außenbereich bei der Feuerwehr. Trotz des leichten Regens griff der Brand bisherigen Ermittlungen zufolge schnell auf umstehende Papierblöcke über. Die Feuerwehr ist zur Zeit noch immer mit dem Löschen des Brandes und der Glutnester beschäftigt. Die genaue Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Metternichstraße ist bis zum Ende der Löscharbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Wie lange die Sperrung noch andauern wird, kann noch nicht abgeschätzt werden. Wegen der starken Rauchentwicklung sollten Anwohner Fenster und Türen vorsichtshalber geschlossen halten.

 

 

Thema