Verkehrsunfall in Trier Nord - 83-jähriger Unfallbeteiligter verstorben

Weiterlesen...

Trier. Am Donnerstag, dem 6. April 2017, kam es gegen 20:00 Uhr in Trier-Nord im Bereich der Kreuzung Schöndorfer Straße/Wasserweg zu einem Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache rollte das Fahrzeug eines 83-jährigen Mannes aus Trier nach links über die gesamte Kreuzung und kollidierte dort mit einem Fahrzeug, das aus Richtung Franz-Georg-Straße in Richtung Hauptbahnhof fuhr. Nach ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Trier fuhr das Fahrzeug zunächst aus Richtung Hauptbahnhof und stand an der Lichtzeichenanlage in Fahrtrichtung Aveler Tal nach rechts, als sich das Auto über die Kreuzung hinweg in Richtung Wasserweg bewegte. Bei der Kollision schleuderte das Fahrzeug des 83-Jährigen aus dem Stadtgebiet durch einen Zaun auf das Gelände eines an der Kreuzung Franz-Georg-Straße/Wasserweg ansässigen Gartenzentrums. Der Fahrer wurde augenscheinlich leblos im Fahrzeug angetroffen. Der Mann verstarb trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen vor Ort. Der 52-jährige Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges aus dem Kreis Wittlich erlitt einen Schock. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 20.000 EUR. Die Kreuzung war zeitweise voll gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Trier hat zur Klärung der Unfallursache ein Gutachten in Auftrag gegeben. Im Einsatz befanden sich ein Notarzt, Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr Trier sowie Streifenteams der Bundespolizei und der Polizeiinspektion Trier.

 

Thema