Verkehrsunfall mit Schwerverletzten auf der A 60

Weiterlesen...

Bleialf. Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch (21.Juni), gegen 15.00 Uhr, auf der A 60 in der Nähe der Ausfahrt Bleialf. Der Fahrer eines Transporters mit Anhänger befuhr die A 60 aus Richtung Prüm kommend in Richtung Belgien. Ihm folgte ein Wohnmobil. Ab der Autobahnauffahrt Prüm wird der Verkehr zur Zeit wegen mehrerer Baustellen einspurig in Richtung Belgien geführt. In einer Fahrbahnverschwenkung nach dem einspurigen Baustellenbereich in Höhe der Talbrücke Alfbach fuhr der Fahrer des Transporters nicht wie durch die Baustellenmarkierung vorgegeben nach rechts, sondern Zeugenaussagen zufolge weiter geradeaus. Dadurch überfuhr der Transporter zunächst mehrere Warnbaken, die die Fahrspur zusätzlich markierten. Anschließend prallte das Fahrzeug auf einen am linken Fahrbahnrand abgestellten Baucontainer. Durch den Aufprall löste sich  der unbeladene Anhänger vom Fahrzeug und prallte gegen das nachfolgende Wohnmobil. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Er war im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit der Rettungsschere befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber Christoph 10 nach Wittlich ins Krankenhaus gebracht. Die Beifahrerin kam leichtverletzt ins Krankenhaus Prüm. Während der etwa zweistündigen Rettungs- und Bergungsarbeiten bildete sich ein kilometerlanger Rückstau auf der A60. Dabei versuchten immer wieder einige Pkw-Fahrer aus dem Stau heraus zu wenden und entgegen der erlaubten Fahrtrichtung in Richtung Prüm zu fahren. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer konnten sie glücklicherweise stoppen. In der Vergangenheit kam es bei vergleichbaren Verkehrssituationen auf diesem Streckenabschnitt der A60 zu schweren Folgeunfällen.

 

Thema