Afrikanische Wildschweinepest in Belgien angekommen

b_250_0_16777215_00_images_09_18_wildsau1.jpgBelgien. In Etalle in der belgischen Provinz Luxemburg wurden am 13. September zwei Fälle von Afrikanischer Schweinepest bei verendeten Wildschweinen entdeckt. Etalle liegt etwa 60 Kilometer von der Grenze zu Deutschland entfernt. Das teilte die AFSCA, eine Fachabteilung für die Sicherheit von Nahrungsketten des belgischen Landwirtschaftsministeriums, mit. In Übereinstimmung mit der Wallonischen Region wurde eine Schutzzone um die erkannten Fälle herum errichtet. In diesem Bereich werden Maßnahmen sowohl für Wildschweine als auch für Hausschweine getroffen. Eine Karte des betroffenen Gebietes sowie weitergehende Informationen sind im Internet unter www.afsca.be veröffentlicht.

Thema