27-Jähriger in Trier mit Pfefferspray attackiert und beraubt

b_250_0_16777215_00_images_Symbolbilder_polizei_trier_wz_internet.jpgTrier. In den frühen Morgenstunden des Karfreitag hat ein Unbekannter einen 27-jährigen Mann in der Peter-Lambert-Straße von hinten angegriffen, mit Pfefferspray attackiert und seinen Rucksack geraubt. Die Polizei sucht Zeugen. Auf dem Nachhauseweg zu seiner Wohnung in der Peter-Lambert-Straße wurde das spätere Opfer am Freitagmorgen, 14. April, gegen 4.50 Uhr, von einem bisher unbekannten Mann von hinten angegriffen. Unvermittelt sprühte der Täter dem Geschädigten Pfefferspray ins Gesicht. In dem folgenden Gerangel entriss der Unbekannte dem Überfallenen den Rucksack und flüchtete zunächst zu Fuß zu einem bereitgestellten, älteren Fahrrad und entkam damit in unbekannter Richtung. Der Täter wird beschrieben als ein ca. 180 cm großer, eher dünner und hellhäutiger Mann, der einen dunklen Kapuzenpulli trug. Während der Tat hatte er die Kapuze über der Kopf gezogen. Bei dem Flucht-Fahrrad soll es sich nicht um ein modernes, eher um ein einfaches helles Fahrrad gehandelt haben. Aufgrund der Beeinträchtigungen nach dem Pfeffersprayeinsatz konnte der Geschädigte keine detailliertere Täterbeschreibung abgeben. Bei dem geraubten Rucksack handelte es sich um einen weinroten, klassischen Rucksack aus Stoff in gradliniger, rechteckiger Form. Darin befanden sich das Portemonnaie mit Personalpapieren sowie diverse persönliche Sachen des Geschädigten. Zeugen, die Hinweise zur Tat, auf den Täter oder zum benutzten Fahrrad sowie der Beute machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Trier in Verbindung zu setzen. Tel. 0651/97792290

Thema