LKA-Zielfahndern gelingt Festnahme in Polen

Die Handschellen haben geklickt: Festnahme in Polen
Die Handschellen haben geklickt: Festnahme in Polen
Mainz. Der letzte noch flüchtige Beschuldigte einer Bande, die im Sommer 2013 ein älteres Ehepaar in ihrer Wohnung in Kruft überfallen hatte, befindet sich nun auch in Untersuchungshaft. Während der Abwesenheit der Geschädigten drang der jetzt festgenommene Beschuldigte im Sommer 2013 mit weiteren Mittätern zunächst in das Wohnhaus einer Familie in Kruft ein, um dort den Inhalt zweier Tresore zu entwenden. Als das Aufbrechen der Tresore misslang, warteten die Täter auf die Rückkehr des Ehepaares. Unter Vorhalt eines Messers und unter Anwendung von Gewalt zwangen sie eines der Opfer schließlich, die Tresorschlüssel auszuhändigen. Zwei der Tatverdächtigen konnten seinerzeit im Zuge der Ermittlungen der Kriminalpolizei Koblenz festgenommen und zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt werden. Der dritte Flüchtige wurde im September 2016 von den Zielfahndern in Monaco aufgespürt und festgenommen. Nach mehr als einem Jahr intensiver Ermittlungen gelang es der Zielfahndung des LKA Mainz nun den letzten noch flüchtigen Tatverdächtigen in Polen zu lokalisieren und in Zusammenarbeit mit der polnischen Polizei bereits Ende Januar festnehmen zu lassen. Die Überstellung an die deutschen Behörden erfolgte am 22.03.2017.

Thema