Bettenfeld: Brand eines Einfamilienhauses

Foto: Polizei
Foto: Polizei
Bettenfeld. Am Sonntag, 5. März, ging bei der Polizeiinspektion Wittlich gegen 09.55 Uhr die Mitteilung über einen Brand eines Wohnhauses in Bettenfeld ein. Vor Ort wurde festgestellt, dass es sich um ein Einfamilienhaus handelt, das von einer Person bewohnt wird. Der Brand wurde von dem Bewohner selbst beim Verlassen des Hauses im Bereich des Dachstuhles entdeckt. Er wurde nicht verletzt. Das Gebäude ist im Bereich des 1. OG sowie des Dachgeschoßes erheblich durch den Brand beschädigt worden und derzeit nicht bewohnbar. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 100.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren insgesamt 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren Bettenfeld, Meerfeld und Manderscheid sowie die Polizeiinspektion Wittlich.

Thema