Die Preisträger und ihre Handwerker Foto: © Stefan F. Sämmer

Mainz.  Mit dem „Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege“ wurden am Freitag (20. Dezember) sechs Denkmaleigentümer und 41 Handwerker aus Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Die Festrede bei der Preisverleihung um 17.30 Uhr im Festsaal der Staatskanzlei in Mainz hielt Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die an den Restaurierungsmaßnahmen beteiligten Handwerksbetriebe werden mit Ehrenurkunden ausgezeichnet, für die privaten Denkmaleigentümer ist der Bundespreis pro Bundesland mit jeweils 15.000 Euro dotiert.  Das Ehepaar Astrid und Norbert Schmitz wurde für die Wiederherstellung und Rückgewinnung des ehemaligen Klösterlichen Zehnthofs aus dem 15. Jahrhundert in Leiwen/Mosel mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Mit langem Atem hätten sie sich dem Ensemble genähert und in fachlicher Abstimmung mit Architekten und Denkmalbehörden eine denkmalgerechte Nutzung gekonnt integriert. Bei der Instandsetzung und Restaurierung in höchster Qualität standen die Erhaltung der Originalsubstanz sowie der baulichen Brüche im Vordergrund. Mit den eigenen beruflichen Erfahrungen hätten die Bauherren hier ein vorbildliches Handwerkerteam zusammengestellt, das ihren hohen Qualitätsansprüchen gerecht wurde.

Trier-Ehrang. Ein Taxifahrer wurde am Donnerstagabend, 20.Dezember, gegen 18:30 Uhr in Ehrang, Niederstraße, von einem unbekannten maskierten Mann überfallen. Der Taxifahrer fuhr einen Fahrgast nach Ehrang. Als das Taxi kurz vor dem Pfarramt anhielt und der Fahrgast ausgestiegen war, riss eine maskierte Person die Fahrertür auf, bedrohte den Fahrer mit einem Messer und forderte Geld. Der Täter flüchtete zu Fuß in eine Nebenstraße. Der Taxifahrer wurde nicht verletzt. Zur Beute können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Kripo fragt: Wer hat das Taxi zur Tatzeit gesehen und kann Hinweise zum Tatgeschehen geben? Zeugenhinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2250 oder 0651/9779-2290.

Das Foto zeigt PHK´in Dreiling und den Leiter der PI Wittlich, POR Sienkiewicz

Wittlich. Zum 15. Dezember hat Frau Polizeihauptkommissarin Birgit Dreiling die stellvertretende Leitung der Polizeiinspektion Wittlich übernommen. Frau Dreiling verrichtete ihren Dienst zuvor bei der Polizeiinspektion in Prüm. Sie folgt auf den im August nach Prüm umgesetzten PHK Georg Bührmann, der die Leitung der PI Prüm übernommen hat. Birgit Dreiling ist seit dem Jahr 1990 Polizeibeamtin und sammelte in unterschiedlichen Verwendungen eingehende Erfahrungen bei der Schutz- und Kriminalpolizei. Das Foto zeigt Frau PHK´in Dreiling gemeinsam mit dem Leiter der Polizeiinspektion Wittlich, Herrn POR Sienkiewicz.