A1/Parkplatz Udler. Am Dienstag (9. April) gegen 10:25 Uhr befuhr ein ziviles Polizeifahrzeug die A1 von Wittlich kommend in Richtung Koblenz. Dem Fahrzeug folgte über einen längeren Zeitraum mit erheblicher Unterschreitung des Sicherheitsabstands ein schwarzer BMW. Plötzlich überholte der BMW-Fahrer das Polizeifahrzeug verbotswidrig rechts und beschleunigte seine Geschwindigkeit stark. Im Bereich einer Baustelle entschied sich der Polizeibeamte zu einer Kontrolle des BMW-Fahrers, schaltete hierzu das Blaulicht ein und gab Anhaltesignale. Die Reaktion des Betroffenen: Er gab mit seinem hochmotorisierten BMW Gas, offenbar um vor der Kontrolle zu flüchten. Nach vier Kilometern Flucht fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf einen Parkplatz ein. In der kurvigen Einfahrt verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte dort mit zwei Bäumen. Der leicht verletzte Fahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt, die Feuerwehr befreite ihn aus dem Fahrzeug. Gegen den Fahrer wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Schönecken. Die Sachbeschädigungen am Kinderspielplatz, an einem aus Glasstelen bestehendem Kunstwerk sowie weitere Taten die sich in der Nacht vom 21. auf den 23. März 2019 in der Ortslage Schönecken ereigneten sind weitestgehend aufgeklärt. Aufgrund von Hinweisen konnten zwei aus der Region stammende Jugendliche als Tatverdächtige indentifiziert werden. Durch Befragungen sowie aufgrund der an den Tatorten aufgefundenen Spurenträger konnte der Verdacht gegen die Verdächtigen erhärtet werden, die Ermittlungen dauern aber noch an. Auch hinsichtlich weiterer Taten, die sich am ersten Wochenende im April erneut in Schönecken ereigneten, hier kam es zu Sachbeschädigungen durch Graffitis, liegen der Polizei Prüm erste Hinweise vor. Ob diese zur Feststellung der Täter führen, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Bezüglich dieser Taten, die sich im Zeitrum vom 05.04.19 bis 07.04.19 ereigneten, bittet die PI Prüm die Bevölkerung um weitere, sachdienliche Hinweise.

Fotos: Steil TV

Maring. Am Montag (8. April) kam es gegen 12:05 Uhr zu einem Gebäudebrand in der Ortschaft Maring. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass das Feuer aus bisher unbekannter Ursache im rückwärtigen Bereich des Einfamilienhauses ausgebrochen und von dort aus auf das Haus übergriffen ist. Hierbei wurde der Dachstuhl des Anwesens stark in Mitleidenschaft zogen. Das Haus ist derzeit unbewohnbar. Es entstand ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei Wittlich hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz befanden sich Einsatzkräfte des DRK, der Feuerwehren, Maring, Noviand, Kues, Mülheim, eine Streife der Kriminalpolizei und eine Streife der Polizei Bernkastel.