Prüm. Am Samstag (11. Mai) kam es zwischen 07:15 Uhr und 07:30 Uhr auf dem Hahnplatz in Prüm am dortigen Verkehrskreisel zu einer Verkehrsunfallflucht. Dabei überfuhr ein aus Richtung Niederprüm kommendes Fahrzeug beim Ausfahren des Kreisels in Richtung Tiergartenstraße ein Verkehrszeichen, sodass dieses aus seiner Verankerung gerissen wurde und auf der Fahrbahn liegen blieb. Daraufhin entfernte sich der Fahrzeugführer unerlaubt vom Unfallort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bzw. zum Fahrzeugführer machen können werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Prüm zu melden. Telefon: 06551-9420, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloakfc2bcdc3212e943400d28f33355b32bb').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addyfc2bcdc3212e943400d28f33355b32bb = 'pipruem' + '@'; addyfc2bcdc3212e943400d28f33355b32bb = addyfc2bcdc3212e943400d28f33355b32bb + 'polizei' + '.' + 'rlp' + '.' + 'de'; var addy_textfc2bcdc3212e943400d28f33355b32bb = 'pipruem' + '@' + 'polizei' + '.' + 'rlp' + '.' + 'de';document.getElementById('cloakfc2bcdc3212e943400d28f33355b32bb').innerHTML += ''+addy_textfc2bcdc3212e943400d28f33355b32bb+''; .

Trier. Ein mit Haftbefehl gesuchter Tscheche wurde am heutigen Tag von der Fahndungsgruppe der Bundespolizei am Hauptbahnhof Trier festgenommen. Der 32-Jährige wurde per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Trier wegen Unterschlagung gesucht. Durch Zahlung des haftbefreienden Betrags in Höhe von 700 Euro entging er einer 70-tägigen Haftstrafe und konnte seine Reise fortsetzen.

Trier. Am Donnerstag dem 9. Mai, gegen 22:30 Uhr, wurde der Pilot eines Passagierflugzeuges über Trier mit einem Laser geblendet. Das Flugzeug, das sich auf dem Weg von Wien nach Luxemburg befand, wurde beim Flug über das Stadtgebiet Trier von einem auffallend kräftigen grünen Laserstrahl angeleuchtet. Der Täter versuchte über einen längeren Zeitraum, das Flugzeug mit dem Strahl zu erfassen und traf letztlich das Cockpit der Maschine. Glücklicherweise wurde der Pilot jedoch nicht ernsthaft geblendet. Die Täter befanden sich auf der Westseite der Mosel, im Bereich des Stadtteiles Trier-Pallien, nahe der Kaiser-Wilhelm-Brücke. Der Polizei Trier wurde der Vorfall über die luxemburgischen Behörden gemeldet und die Kriminalpolizei Trier übernahm die Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Trier, 0651-97792290 zu melden.