Hersdorf/Wallersheim. Am späten Samstagabend (24. Oktober) ereignete sich auf der L 10 zwischen den Ortschaften Wallersheim und Hersdorf ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 37-jährige Fahrerin hatte die L 10 mit ihrem PKW aus Richtung Hersdorf kommend in Richtung Wallersheim befahren. Mit in ihrem PKW befanden sich ihre beiden Kinder, ihre 12-jährige Tochter und ihr 11-jähriger Sohn. Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierte sie auf freier Strecke mit einem 66-jährigen Pedelec-Fahrer, der mit seinem Pedelec (E-Bike) die gleiche Strecke befuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 66-jährige in den angrenzenden Grünstreifen neben der Fahrbahn geschleudert. Die 37-jährige leitete sofort eine Notbremsung ein und kam kurz hinter der Kollisionsstelle zum Stehen. Sie stieg aus, setzte einen Notruf ab und kümmerte sich um den Mann. Kurz danach trafen das DRK und der Notarzt an der Unfallstelle ein. Der Pedelec-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Die beiden Kinder wurden ebenfalls bei der Kollision verletzt und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Das 12-jährige Mädchen wurde schwerverletzt und stationär im Krankenhaus aufgenommen. Der 11-jährige junge konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Am PKW der 37-jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Das Pedelec wurde schwer beschädigt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Unfallsachverständiger beauftragt. Für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme musste die L 10 für insgesamt 3 Stunden voll gesperrt werden. Im Einsatz waren das DRK mit Notarzt und die Polizei Prüm.