Symbolfoto

Trier. Ermittler der Kriminaldirektion Trier haben am Dienstag (25. August) gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Trier mehrere Wohnungen in Trier und Konz durchsucht und sechs Personen festgenommen. Bei der Durchsuchung wurden größere Mengen verschiedener illegaler Drogen, Geld und sonstige Gegenstände sichergestellt. Die fünf Männer und eine Frau wurden in Untersuchungshaft genommen. Umfangreiche Ermittlungen wegen des Verdachts des Handel Treibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen und Verstoß gegen das Waffengesetz hatten die Beamten auf die Spur der sechs Tatverdächtigen geführt. Schließlich durchsuchten dutzende Ermittler und Spezialeinsatzkräfte der Polizei am vergangenen Dienstag ab 10.30 Uhr sieben Wohnungen in Trier und Konz. Dabei stellten sie rund 1,3 Kilogramm Marihuana und Amphetamin, etwa 170 Ecstasy-Tabletten, diverse Hieb- und Stichwaffen und typische Händlerutensilien sicher. Weiterhin stellten sie Bargeld im niedrigen fünfstelligen Bereich und eine Kleinkaliberpistole sicher. Fünf Männer im Alter zwischen 24 und 36 Jahren aus Trier und Konz und eine 36-jährige Frau aus Trier wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier am Mittwoch, 26. August, dem Haftrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt, der für alle Tatverdächtigen die Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen der Trierer Kripo dauern an.