Foto: Polizei

 

Wittlich/Bruch. Am Freitag (20. September) befuhr ein 53-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Trier gegen 18:50 Uhr die L 50 aus Richtung Dreis kommend in Richtung Arenrath. In einem Rechtskurvenverlauf geriet der Fahrer vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrspur. In diesem Kurvenverlauf kamen ihm in diesem Moment jedoch zwei PKW entgegen. Der Motorradfahrer touchierte das erste Fahrzeug leicht. Der zweiten Pkw konnt dem Motorradfahrer noch ausweichen. Der Fahrer kam aber hierbei zu Fall und rutschte in die Schutzplanken. Er wurde hierbei schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später infolge seiner Verletzungen verstarb. Durch die Staatsanwaltschaft Trier wurde ein Gutachter mit der Rekonstruktion des Unfallhergangs beauftragt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Arenrath und Landscheid sowie das DRK und die Polizei Wittlich.