Schlossheck. Am Freitag, den (4. Dezember)gegen 07:45 Uhr kam es auf der L 16 zwischen den Ortschaften Pronsfeld und Schlossheck zu einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen. Ein 18-jähriger PKW Fahrer aus der Verbandsgemeinde Prüm befuhr die L 16 in Fahrtrichtung Schlossheck. Aus noch nicht geklärter Ursache kollidierte der 18-jährige Fahrzeugführer in einer Rechtskurve mit dem Anhänger eines entgegenkommenden Sattelzuges, welcher die L16 in Fahrtrichtung Pronsfeld befuhr. Durch den Aufprall wurde der PKW hinter den LKW geschleudert. Eine 56-jährige PKW-Fahrerin aus der Verbandsgemeinde Prüm, welche hinter dem LKW fuhr, konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem PKW zusammen. Der 18-jährige PKW-Fahrer wurde in seinem PKW eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Durch den Verkehrsunfall wurde die 56-jährige PKW-Fahrerin leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der 18-jährige Fahrzeugführer wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde ins Krankenhaus Prüm verbracht. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Pronsfeld, Prüm und Niederprüm, DRK mit einem Notarzt und drei Rettungswagen, die Straßenmeisterei Prüm und die Polizei Prüm. Zur Klärung der Unfallursache beauftragte die Staatsanwaltschaft Trier einen Gutachter. Ebenso war ein Polizeihubschrauber im Einsatz, der eine fotografische Vermessung der Unfallstelle durchführte.
. Bitburg. Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden am Freitag 30 weitere Personen positiv auf Covid-19 getestet. 21 Personen haben ihre Quarantänezeit beendet und gelten als genesen. Die Zahl der aktuellen Fälle steigt daher von 188 auf 197. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 137,3 auf 139,3 gestiegen. Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.

 

Das Land hat alle Landkreise und kreisfreien Städte in Rheinland-Pfalz dazu aufgefordert, bis zum 15.12.2020 Impfzentren einzurichten. Das Impfzentrum für die Bürgerinnen und Bürger im Eifelkreis Bitburg-Prüm entsteht in der ehemaligen Turnhalle der High School auf dem Gelände der früheren US-Housing in Bitburg. Der Fachbereich Liegenschaften und Schulen der Kreisverwaltung organisiert derzeit die technische Inbetriebnahme des Gebäudes und bereitet die übrige Infrastruktur vor. Sobald ein Impfstoff verfügbar ist, können die Impfungen der Bevölkerung gemäß den Vorgaben des Landes beginnen.

Ärzte und medizinisches Fachpersonal zum Impfen benötigt

Da die Impfaufklärung eine ärztliche Aufgabe ist, wird die Unterstützung von Ärzten benötigt. Wie die Landesärztekammer und die Kassenärztliche Vereinigung  Rheinland-Pfalz mitteilt, sind alle Ärztinnen und Ärzte, ob angestellt, vertragsärztlich tätig, in Familienzeit oder bereits im Ruhestand, für den Dienst im Impfzentrum willkommen.

Ab sofort können sich interessierte Ärzte in einer Datenbank des Landes registrieren. Auch die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz hat ihre Mitglieder zur Mitarbeit im Impfzentrum aufgerufen. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Gesundheitsministeriums erhältlich.

Internetseite des Ministeriums: https://msagd.rlp.de

Link zum „Bewerberportal“: https://msagd.rlp.de/index.php?id=33571

Bewährte Zusammenarbeit mit dem DRK Kreisverband

Am 30. November hatte der Kreistag beschlossen, den DRK Kreisverband Bitburg-Prüm mit dem Betrieb des Impfzentrums zu beauftragen. Dieser stellt einen sogenannten Impfkoordinator als verantwortlicher Ansprechpartner für die Organisation des Impfzentrums. Zur Kontaktaufnahme direkt vor Ort wird darum gebeten, parallel zum Eintrag in der Datenbank des Landes eine Kurzinfo an das DRK unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloak5aecad46185f85ef62ad83a23e051e99').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addy5aecad46185f85ef62ad83a23e051e99 = 'bewerbung' + '@'; addy5aecad46185f85ef62ad83a23e051e99 = addy5aecad46185f85ef62ad83a23e051e99 + 'drk-bitburg' + '.' + 'de'; var addy_text5aecad46185f85ef62ad83a23e051e99 = 'bewerbung' + '@' + 'drk-bitburg' + '.' + 'de';document.getElementById('cloak5aecad46185f85ef62ad83a23e051e99').innerHTML += ''+addy_text5aecad46185f85ef62ad83a23e051e99+''; zu richten. Der Impfzentrumskoordinator wird Zugriff sowohl auf die Datenbank als auch auf die an das DRK gerichteten Bewerbungen haben.

„In gemeinsamer Kraftanstrengung mit dem DRK Kreisverband setzen wir uns dafür ein, dass mit Blick auf die baldige Inbetriebnahme des Impfzentrums alles Nötige organisiert wird“, so Landrat Dr. Joachim Streit. „Auch vonseiten des Landes sprechen alle Anzeichen derzeit dafür, dass die Impfungen der Bürger in Kürze beginnen werden. Mit der Einführung zuverlässiger Impfstoffe wird das Jahr 2021 davon geprägt sein, Stück für Stück wieder zurück zur Normalität zu finden“. Mit einem Aufruf wendet sich Landrat Streit direkt an die Ärztinnen und Ärzte im Eifelkreis: “Seien Sie jetzt in der wichtigsten Phase zur Bekämpfung der Pandemie mit dabei, um den Menschen ihre Normalität wieder zu geben.“